Ein Ransomware Angriff zwingt Aluminium Hersteller alle Systeme Weltweit lahmzulegen

Eine der größten Hersteller von Aluminium wurde gezwungen mehrere Kraftwerke über Europa und der USA verteilt abzuschalten, nachdem ein “eine umfangreiche Cyber Attacke” ihre Geschäftstätigkeit getroffen hatte, und die IT Systeme unbrauchbar gemacht hatte.

Laut eine Presse Veröffentlichung, welche von Aluminium Giganten Norsk Hydro heute geteilt wurde, hat die Firma zumindest für jetzt mehrere Kraftwerke stillgelegt und hat zu manuellen Operationen gewechselt “wo es möglich ist”, in Ländern wie Norwegen, Katar und Brasilien, um zumindest einen Teil der Operationen weiterführen zu können.

Der Cyber Angriff, welcher in der USA begann, wurde zuerst entdeckt vom IT Experten der Firma, am späteren Montagabend CET und die Firma versucht seitdem den Angriff zu neutralisieren, sowie zu untersuchen, um den vollen Umfang des Angriffs zu erkennen.

“Hydros Priorität liegt in der Fortführung und Sicherung der Operation, um limitierende und finanzielle Auswirkungen zu verhindern. Das Problem hat nicht zu Sicherheitsbezogene Probleme geführt,” sagt die Firma.

In einem 18-Minütigen Presse Konferenz Video, enthüllt Norsk Hydro CFO Eivind Kallevik, dass Norsk Hydro Systeme getroffen wurden von einer relativ neuen Ransomware Malware, welche bekannt ist als LockerGoga, welche alle Daten verschlüsselt auf den abgezielten Computern und dann nach einem Ransom verlangt, um entschlüsselt werden zu können, wie auch andere Ransomware Viren es tuen.

“Die Situation ist äußerst schwierig. Das gesamte weltweite Netzwerk ist lahmgelegt, was die ganze Produktion betrifft, sowie unsere Büroarbeiten,” sagt Kallevik

Während der Pressekonferenz, gibt die Norwegische Nationalsicherheit Autorität (NNSA) an, dass die Agentur Norsk Hydro zur Seite stehen wird mit dem Zwischenfall und kooperiert mit anderen Abteilungen und internationalen Agenturen.

Laut der Berichte, von lokalen öffentlichen Sendern NRK und Reuters, heißt es, dass laut der Forscher, die Malware LockerGoga nicht weit verbreitet ist und ebenfalls genutzt wurde, auf Französische Ingenieur Beratung Altran Technologien abzuziehen, früher diesen Jahres.

“Es ist zu früh um den Finanziellen und Betriebsschaden festzustellen, sowie anzugeben, wann der Schaden behoben werden kann”, sagt die Firma.

Norsk Hydro ist das neueste Opfer der sogenannten Ransomware Attacke, die bereits viele wichtige Unternehmen behindert hat, in den letzten Jahren.

Zurzeit ist es noch unbekannt, ob die Firma signifikante Daten im Angriff verlogen haben und wenn ja, würden sie bereit sein zu zahlen, an die Angreifer, die ebenfalls noch nicht identifiziert wurden.

Aber für jetzt, gibt die Firma an, dass sie Cyber Versicherungen haben und der Hauptplan besteht darin, ihre Daten wieder abzurufen mit vorhandenen Back-up Daten.

Mit dem Hauptsitz in Oslo, gehört Norsk Hydro ist einer der größten Aluminium Firmen Weltweit, mit Arbeiten in etwas weniger als 50 Ländern rund um die Welt und aktiv in allen Kontinenten. Die Firmen Aktien sind um 1% gefallen, aufgrund des genannten Vorfalls.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.